8.Mai 45 Befreiungstag EN
 
  DIE BEFREIUNG
  AUFRUF 8.Mai 2010-65.Jahrestag
  8.Mai 2010 Veranstaltungen-Witten
  AUFRUF 8.Mai 2009 - WITTEN
  8.Mai 2009-Veranstaltung-Witten
  8.Mai 2008-Veranstaltungen-Witten
  8.Mai 2005-Veranstaltung-Witten
  8.Mai 2001-Veranstaltung-Sprockhövel
  8.Mai 45 -Tag der Befreiung international
  Parteien u. Organsiationen zum 8.Mai
  => Erklärung von Jusos Witten und Grüner Jugend Witten zum 8. Mai 2010
  Befreiung im EN-Kreis
  Widerstand im EN-Kreis
  Verfolgung im EN-Kreis
  Zwangsarbeit im EN-Kreis
  Gedenkstätten in und um den EN-Kreis
  Jahrestage
  Verlinkte Seiten
  Kontakt
  Gästebuch
Erklärung von Jusos Witten und Grüner Jugend Witten zum 8. Mai 2010


Gemeinsame Erklärung von Jusos Witten und Grüner Jugend Witten zum 8. Mai, dem Tag der Befreiung

Allgemein

Am 8. Mai 1945, also vor 65 Jahren, wurde der Zweite Weltkrieg durch die bedingungslose Kapitulation der Deutschen Wehrmacht beendet. Ein Krieg, der von Deutschland ausgegangen war und 50 Millionen Menschen das Leben gekostet hatte, nahm ein Ende. Mit dem Ende des Krieges wurden die wenigen Überlebenden der Shoah vor ihrer Vernichtung gerettet. Die militärische Niederlage Deutschlands war die Bedingung für das Entstehen der Bundesrepublik Deutschland.

Lange Zeit ist der 8. Mai 1945 in Deutschland nicht als Tag der Befreiung sondern fälschlicherweise als Niederlage verstanden worden. Es war der Bundespräsident Richard von Weizsäcker, der in seiner Rede zum 40. Jahrestag „der Beendigung des Krieges in Europa und der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft“ in einer Gedenkstunde des Deutschen Bundestages auf den untrennbaren Zusammenhang von der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten am 30. Januar 1933 und die militärische Niederlage Deutschlands am 8. Mai 1945 hinwies und feststellte:

„Der 8. Mai war ein Tag der Befreiung. Er hat uns alle befreit von dem menschenverachtenden System der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft.“

Gemeinsam gedenken wir heute den Millionen Toten des Zweiten Weltkrieges und sind uns der Opfer der Alliierten Streitkräfte bewusst, die für die Befreiung Europas vom Faschismus gekämpft haben. Wir wissen, dass sie es waren, die den ersten Grundstein für einen zweiten demokratischen Staat auf deutschem Boden legten.

An diesem Tag bekräftigen wir aber auch, dass wir all jene ermahnen, den 8. Mai 1945 nicht für ihre innen- und außenpolitischen Ansichten zu instrumentalisieren. Denn wer den Tag der Befreiung instrumentalisiert, der instrumentalisiert das Andenken an die Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft!

Der Tag der Befreiung soll für alle Menschen ein Tag der Erinnerung sein. Gleichzeitig ist er ein Tag der Mahnung. Er mahnt uns alle, die Demokratie gegen alle neonazistischen Bestrebungen zu verteidigen. Er mahnt jeden die demokratischen Grundrechte aller Menschen durch eigenes Engagement zu beschützen und sie gemeinsam in Frieden zu leben.
 
http://spdnet.sozi.info/nrw/eruhr/juswitten/index.php?nr=30265

 
   
Werbung  
   
Heute waren schon 4 Besucher (14 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=